Willkommen!

Die idyllisch gelegene Anlage im 'Goldenen Tal' verfügt über 5 Sandplätze.
Der Tennisclub Rot-Gold e.V. Bad Münstereifel bietet den Mitgliedern und
Interessierten ausreichend Möglichkeiten den Tennissport auszuüben.

Unsere Trainer unterstützen Sie den Sport zu erlernen oder zu verbessern, vom Anfänger bis hin zum Verbandsspieler.

Außersportliche Programmpunkte und Veranstaltungen (2018) runden unser Angebot ab und offerieren ein nettes Vereinsleben, beispielhaft fotografisch festgehalten in unserer Galerie.

Für Neumitglieder haben wir diese Informationen zusammengestellt.

Gäste sind herzlich willkommen! Gästekarten zur Spielberechtigung sind im Eifelbad gegenüber erhältlich.

Oster-Cup LK-Turnier 13.04.-22.04. zur Anmeldung



BAM !!! Herren 50 auch im Winter erfolgreich – Aufstieg in die Verbandsliga perfekt !!



Mit einer grandiosen Bilanz von 4 Siegen in 4 Begegnungen sicherte sich das Herren-50-Team von Rot-Gold BAM in der Wintersaison den Aufstieg in die Verbandsliga. Auch am letzten Spieltag wartete mit dem TC Liblar ein starker Gegner auf unsere Herren 50. „Wir haben erwartet, dass Liblar schon aufgrund der lokalen Nähe dieses Spiel nicht ohne weiteres abschenken würde“ unkte Teamchef Thilo Matthäus bereits lange vor dem Spieltermin. „Die Teams kennen sich seit vielen Jahren, und gegen Bekannte verliert man nicht so gerne.“ Daher schickte Teamchef Thilo auch für dieses Spiel sein sportlich stärkstes Team in die Erftauen. Wolfgang Schmitz, Joerg Wagner, Mizzo Zolper Uwe Ismar und Doppelspezialist Gregor Bernardy zogen aus, um die Punkte in Liblar zu holen und den Aufstieg dort perfekt zu machen. Für den in Erftstadt aufgewachsenen Joerg Wagner hatte das Spiel in der alten Heimat besondere Bedeutung. Bei krankheits- oder verletzungsbedingtem Ausfall hätte mit Alexander Gärtner der Senior aus unserem Herren-30-Team bei uns gespielt. Eine tolle Geste von Alex, die vor allem die zuvor länger erkrankten Joerg Wagner und Uwe Ismar sehr beruhigte. Beim Abschlusstraining am Freitag fühlte sich schließlich jeder fit und motiviert für das Aufstiegsmatch am nächsten Tag. Aber in Liblar erinnerten wir uns an Thilos Prophezeiung und es kam wie erwartet: Liblar bietet in der vereinseigenen Halle auf für uns ungewohntem Teppichboden eine starke Mannschaft auf und es wird für uns das erwartet schwere Spiel. In den Einzeln gewinnen Wolfgang und Uwe knapp, Joerg verliert im Championstiebreak nach Kampf gegen Nerven, Bespannung und ungewohnten Belag und Mizzos Gegner lässt ihm an diesem Tag nur im ersten Satz eine Chance. In den Doppeln bewährte sich dann einmal mehr unser Mannschaftstraining an jedem Freitagabend. Beide Doppel hatten noch am Vortag mit- bzw gegeneinander trainiert und so sicherten Wolfgang/ Gregor mit 6-3 und 6-2 sowie Joerg/Uwe mit 6-0 und 6-0 letztlich locker die entscheidenden Punkte.